Verständnis

Die Natur wirkt stets gleichzeitig auf alle Seins-Ebenen der Lebewesen ein.
Wir atmen im Wald Moleküle ein (Materie), sehen Farben und hören Töne (Information) und erhalten Naturenergie - die Integrale Naturmedizin folgt mit der Integration verschiedener Behandlungsformen diesen Gesetzen der Natur.
Eine Störung innerhalb einer Existenz-Ebene kann Störungen auf weiteren Ebenen bewirken (Folgeschäden).

Bei chronischen Erkrankungen bedarf es einer Behandlung aller belasteten oder gestörten Ebenen - eine einzelne Therapiemethode reicht deshalb zur Behandlung selten aus, Zusammenarbeit in Netzwerken multiprofessioneller Teams ist geboten.
Eine Therapie ist dann integral, wenn sie alle betroffenen Ebenen diagnostiziert und therapiert.
Die Wirkebene der Behandlung (Therapie-Ebene) muß mit der Störungsebene der Erkrankung übereinstimmen und die Behandlungsmethode muß das Potential haben, auf der Störungsebene (Ursachen-Ebene) wirksam zu sein. Dies zu verstehen ist die Herausforderung der Zeit.